Nicht nur die Kosten bei der Entwicklung Ihrer Windows Mobile App sind wichtig! Auch welches Modell zur Monetarisierung Sie wählen!


Eine allgemein gültige, optimale Strategie zur Monetarisierung von Windows Mobile 10 Apps gibt es leider nicht. Je nach Zielgruppe und Produkt empfiehlt sich eine der folgenden Methoden. Unter bestimmten Umständen kann man auch eine Doppelstrategie fahren bzw. die gewählte Methode nach einem bestimmten Zeitraum wechseln. Das Dashboard im Windows Development Center liefert die notwendigen Monetarisierungsdaten, um die Umsätze von Apps überwachen und optimieren zu können.

Grafik Preis zum Thema Windows Mobile App Entwickeln lassen

Kostenpflichtige Anwendungen


Der Anbieter legt einen (einmaligen) Preis für die Verwendung der App fest.

Die App selbst wird kostenfrei zur Verfügung gestellt und die Nutzung über ein Abonnement abgerechnet.

Grafik Monetarisierung zum Thema Windows Mobile App Entwickeln lassen

Kostenlose Anwendungen


Bei Freemium-Modellen ist die Basis-App kostenlos. Die volle Bandbreite der App kann jedoch nur genutzt werden, wenn zur bezahlten Version gewechselt wird.

Die App ist kostenlos und voll funktionsfähig, bietet dem User jedoch zusätzliche Inhalte oder Dienste, sogenannte In-App-Käufe, an. (Dieses Vorgehen ist natürlich auch bei kostenpflichtigen Apps möglich).

Grafik Werbung zum Thema Windows Mobile App Entwickeln lassen

Werbung


Banner bzw. Affiliate Ads werden in der Benutzeroberfläche der App eingebettet (Microsoft bietet ein eigenes Affiliate Programm an). Durch die Verwendung von Video-Ads von Vungle oder Banner-Ads von AdDuplex oder Smaato in UWP-Apps (Universal Windows Plattform) ist es möglich, die Werbeeinnahmen steigern.

Interstitials (Minisequenzen) werden am Einstieg oder am Ende der App platziert.

Offer walls (Angebote) sind ebenfalls eine erfolgreiche Werbemethode.

Einladungen zu Umfragen nehmen in der Beliebtheit stetig zu.

Bei Anzeigen, die dem User als Nachricht übermittelt werden, muss die App nicht einmal geöffnet werden.