Lassen Sie uns Ihre Windows Mobile App entwickeln - Wir beraten Sie gerne über Plus- und Minuspunkte von Windows Mobile Apps


 

PLUS

Im B2B weit verbreitet


Viele Unternehmen nutzen Geräte, die mit Software von Microsoft betrieben werden. Auch „Software as a Service“ (SaaS; Teil des Cloud-Computings) wird immer häufiger genutzt, und diese Anwendungen sind mit PCs (die meist auf Windows basieren) sowie mobilen Endgeräten kompatibel.

Empfängliche und leicht erreichbare Zielgruppe


User mit mobilen Endgeräten von Microsoft sind bekannt dafür, dass sie Apps sehr lange und aktiv verwenden, wenn sie eine gute App gefunden haben. Bevorzugt werden Spiele, aber auch Tools und Dienstprogramme. Da es im Windows App-Store nur eine überschaubare Anzahl von Apps gibt, ist es einfacher neue Apps erfolgreich zu vermarkten.

Identisches Nutzererlebnis


Geräte mit Software von Microsoft stellen sich dem User als einheitliche Plattform dar, da sie ein nahezu identisches Nutzererlebnis bieten.

Nützliche Microsoft-Ergänzungen


Dank „Continuum“ kann der User mit mehreren Windows-Geräten parallel arbeiten und findet dabei die gleiche Oberfläche und die gleichen Apps vor. „Project Centennial” hilft Entwicklern bei der Desktop-Konvertierung.

Einfache Konvertierung von iOS-Apps


Microsoft stellt ein Tool zur Verfügung, das es Entwicklern erlaubt, iOS-Apps mit minimalem Aufwand zu konvertieren.

MINUS

Geringer Marktanteil


Mit weltweit gerade einmal 2 % (Stand: 2016) verfügt Windows Mobile 10 über einen geringen Marktanteil. Zudem ist derzeit unklar, wie sich die Zukunft für Microsoft auf dem mobilen Sektor entwickeln wird.

Schlechter Upgrade-Support


Es gibt keine einfache und schnelle Möglichkeit, ältere Windows-Versionen auf Windows Mobile 10 zu aktualisieren, außerdem erfordert ein Upgrade die Unterstützung des Users.